Kiwibeeren - unser neues Geschmackserlebnis

Die Kiwibeere - auch Minikiwi genannt - ist eine kleine Sorte der geläufigen, großen Kiwi. Actinidia arguta, so ihr biologischer Name, ist eine eigenständige Obstart mit unbehaarten, stachelbeergroßen Früchten, die mit Schale verzehrt werden.

 

 

Unser Anbau

Die ersten 100 Kiwipflanzen haben wir im Mai 2012 aufgepflanzt. Die stark rankenden Pflanzen werden an einem 2,50 m hohen Drahtgerüst in Spalierform gezogen. Nach 3-4 Jahren haben die Pflanzen die gewünschte Größe erreicht und liefern die ersten Erträge. Wir erwarten im Jahr 2015 unsere erste nennenswerte Ernte.

Erntezeit

Unsere Hauptsorte heißt "WEIKI" und wurde an der TU München in Weihenstephan gezüchtet. Geerntet werden die Minikiwis Ende September/ Anfang Oktober. Nach der Ernte werden sie bei 3°C gelagert und sind so ca. drei Wochen lang im Verkauf erhältlich.

Frosthärte und viel Schnittarbeit

Die Pflanzen der Minikiwi sind winterhart und halten Temperaturen bis -20° C problemlos stand. Eine Gefahr stellen jedoch die Maifröste dar, die den empfindlichen jungen Blättern nach dem Austrieb erheblichen Schaden zufügen können. Während der Blüte Ende Mai - Mitte Juni besteht in der Regel keine Frostgefahr mehr.
Die Pflanzen sind sehr starkwüchsig und bilden lange Ranken, die regelmäßig zurückgeschnitten werden müssen. Bisher zeigen sich die Pflanzen widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlingen, weshalb es keinerlei Pflanzenschutzmaßnahmen bedarf.

Unsere Vitaminbomben

Minikiwis sind reich an Vitamin-C, fett-, cholesterin- und natriumarm. Darüber hinaus enthalten sie viele Balaststoffe und sind eine gute Kalium, Vitamin-E und Magnesium-Quelle.

Frischverzehr und Lagerung

Kiwibeeren werden knappreif gepflückt, sodass sie einige Zeit haltbar sind.
Die Beeren bei Zimmertemperatur reifen lassen. Wenn die Haut dunkler wird und die Früchte sich weich anfühlen, sind sie verzehrfertig. Nun können sie direkt verzehrt werden oder noch einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. Vor dem Essen sollten sie jedoch wieder auf Zimmertemperatur gebracht werden, damit sie ihr volles Aroma entfalten können.

Zubereitung und Verwendung

Kiwibeeren sind ein toller und gesunder Snack für unterwegs, da sie direkt mit Schale gegessen werden können.
Außerdem eignen sie sich hervoragend als Ergänzung und Deko von Salaten und geben durch ihr fruchtiges, fein-säuerliches Aroma den "besonderen Touch".

Püriert ergeben sie eine fruchtig-frische Fruchtsoße zum Verzieren von Nachspeisen oder als Genuss in Smoothies - pur oder in Kombination mit anderen Früchten.

Für die weitere Verwendung sind Ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt.