Die Aroma-Queen:
Himbeere

Die Himbeere schmeckt nicht nur himmlich, seit langem spielt sie auch eine bedeutende Rolle in der traditionellen Medizin vieler Kulturen, sei es als Gegengift bei den Russen oder als Anti-Aging-Mittel bei den Chinesen.

Wirkstoffe

Wie die Erdbeere enthält auch die Himbeere große Mengen eines hochwirksamen, krebshemmenden Inhaltsstoffes, der Ellagsäure und ist daher ein interessantes Nahrungsmittel mit therapeutischen Qualitäten.

Heilende Kräfte

Wirksamkeiten

Als eine der gehaltvollsten Beerensorten fördert die Himbeere die Blutbildung und Nierentätigkeit und wirkt u.a. entschlackend. Die Himbeere zeichnet sich durch eine Vielfalt von Vitaminen, Spurenelementen und sekundären Pflanzeninhaltsstoffen aus. Ihr werden antibiotische, appetitanregende, entwässernde und abführende Wirkungen nachgesagt. Sie stimuliert Abwehrmechanismen, unterstützt das Immunsystem und regt den Stoffwechsel an. Ihre Wirkstoffe helfen bei Blasen- und Nierenleiden, Sodbrennen und Verdauungsstörungen.

Unser Anbau

In der Saison 2018 stellen wir unseren Himbeeranbau vollständig auf die Kultivierung als Longcane im Substrattopf um. Wie das funktioniert, erklären wir hier:

Long Canes - gefrorene Ruten

Mittlerweile bauen wir ausschließlich die hervorragend schmeckende Sorte Tulameen an. Dies ist eine klassische Sommerhimbeere, die ihre Früchte an der im Vorjahr herangewachsenen Rute trägt. Das Heranziehen dieser Ruten übernimmt für uns ein Pflanzenvermehrer nahe der holländischen Grenze. Im Winter werden die Himbeerruten in kleinen Töpfen im Kühlhaus eingefroren und zu unserem Betrieb geliefert, sobald wir die Pflanzen aufstellen wollen.

2 Pflanztermine

Damit wir über einen möglichst langen Zeitraum Himbeeren anbieten können, Pflanzen wir an zwei Terminen. Den ersten Satz stellen wir bereits Mitte Februar auf, den zweiten Satz etwa Anfang April. So können wir bis Mitte August Himbeeren in gleicher Qualität und von der gleichen Sorte ernten.

Himbeertunnel

Seit 2012 verfrühen wir einen Teil unserer Himbeeren im Folientunnel. So können wir die leckeren Früchte etwa drei Wochen früher anbieten.

Mitte Februar pflanzen wir 1,80 Meter lange Himbeerruten in Pflanzcontainer, die mit Substrat gefüllt sind. Durch die Sonneneinstrahlung wird die Luft im geschlossenen Folientunnel stark erwärmt und die Pflanzen fangen bald an zu wachsen. Die ersten Früchte können etwa Anfang Juni geerntet werden.

Im Jahr 2018 werden wir auch den zweiten Satz im Folientunnel aufstellen. Dieser dient dann nicht mehr der Verfrühung, sondern dem besonderen Schutz der Früchte. Im Folientunnel sind die Früchte und auch unsere Pflücker deutlich besser vor Regen geschützt und wir können quasi bei jedem Wetter trockene Himbeeren ernten.

Anspruchsvolle Kulturführung

Dieses Anbausystem erfordet sehr viel Fingerspitzengefühl und Aufmerksamkeit bei der Bewässerungssteuerung. Die Pflanzen dürfen nicht zu viel Wasser bekommen, an sehr heißen Tagen kann ein Wassermangel aber auch verheerende Folgen haben, da das Substrat sehr schnell austrocknet.

Das Lüftungsmanagement ist ebenfalls sehr anspruchsvoll und arbeitsintensiv. Sobald die Temperaturen im Tunnel auf über 28° C ansteigen, muss gelüftet werden, damit die Pflanzen nicht unnötig gestresst werden und die sehr weichen Blätter nicht verbrennen.

Unsere Erntezeit

Verfügbarkeit im Hofladen

Unsere Himbeeren aus eigenem Anbau stehen Ihnen von Ende Mai bis Mitte August in unserem Hofladen zur Verfügung.

Geschmack/Fruchtqualität

Unsere Sommersorte heisst Tulameen, eine aromatische Himbeere mit herausragendem Geschmack und schönen großen Früchten.
Die Herbstsorte Polka haben wir aus dem Anbau gestrichen, da sie geschmacklich nicht mehr unseren Ansprüchen genügt hat.

Unser Küchentipp

Waschen

Himbeeren sollten nach Möglichkeit nicht gewaschen werden, da sie dabei einen Großteil ihres außergewöhnlichen Aromas verlieren und schnell matschig werden.
Möchten Sie ihre Himbeeren dennoch waschen, legen Sie diese vorsichtig in ein Sieb und tauchen es für kurze Zeit in lauwarmes Wasser. Die Beeren niemals unter einen harten Wasserstrahl halten.

Süssen

Überstreuen Sie die Früchte höchstens 30 Minuten vor dem Verzehr mit Zucker, da sie durch den Zucker rasch zusammenfallen. Wir sind jedoch der Meinung, dass unsere Himbeeren keinen zusätzlichen Zucker benötigen, da sie auch so hervorragend schmecken :-)

Einfrieren

Tiefgefroren bereiten Himbeeren auch außerhalb der Erntesaison viel Freude.