Die Aroma-Queen:
Himbeere

Die Himbeere schmeckt nicht nur himmlich, seit langem spielt sie auch eine bedeutende Rolle in der traditionellen Medizin vieler Kulturen, sei es als Gegengift bei den Russen oder als Anti-Aging-Mittel bei den Chinesen.

Wirkstoffe

Wie die Erdbeere enthält auch die Himbeere große Mengen eines hochwirksamen, krebshemmenden Inhaltsstoffes, der Ellagsäure und ist daher ein interessantes Nahrungsmittel mit therapeutischen Qualitäten.

Heilende Kräfte

Wirksamkeiten

Als eine der gehaltvollsten Beerensorten fördert die Himbeere die Blutbildung und Nierentätigkeit und wirkt u.a. entschlackend. Die Himbeere zeichnet sich durch eine Vielfalt von Vitaminen, Spurenelementen und sekundären Pflanzeninhaltsstoffen aus. Ihr werden antibiotische, appetitanregende, entwässernde und abführende Wirkungen nachgesagt. Sie stimuliert Abwehrmechanismen, unterstützt das Immunsystem und regt den Stoffwechsel an. Ihre Wirkstoffe helfen bei Blasen- und Nierenleiden, Sodbrennen und Verdauungsstörungen.

Unser Anbau

In unserem Betrieb kultivieren wir sowohl Sommer- als auch Herbsthimbeeren.

Sommerhimbeeren

Die Sommerhimbeere trägt ihre Früchte an der im Vorjahr herangewachsenen Rute. Nach der Ernte werden die alten Ruten zurückgeschnitten und die neu gewachsenen Ruten am Gerüst fixiert. Bis zur Vegetationsruhe sollten die Ruten eine Höhe von etwa 1,80 Metern erreichen.

Herbsthimbeeren

Herbsthimbeeren tragen an den einjährigen, diesjährigen Trieben ihre Früchte. Im Winter bis auf die Basis zurüchgeschnitten, treiben die Ruten im Frühjahr von dort neu aus. Die neuen Triebe blühen im Juni und können ab ca. August beerntet werden.

Erntetrick

Für einen nahtlosen Übergang von der Sommer- zur Herbsternte decken wir die Rutenbasis im Februar mit Lochfolie ab. Mit dieser Verfrühungsmethode wird die Ernte um ca. zwei Wochen vorgezogen.

Ernteschutz

Während der Erntephase überdachen wir alle Himbeerreihen mit Regenschutzkappen, um die Früchte so vor Niederschlag und nächtlichem Tau zu schützen. Die Himbeere ist die weicheste und somit empfindlichste
Beerenfrucht. Werden die Früchte feucht oder nass, sinken Qualität und Haltbarkeit deutlich.

Himbeertunnel

Seit 2012 verfrühen wir einen Teil unserer Himbeeren im Folientunnel. So können wir unsere leckeren Himbeeren etwa drei Wochen früher anbieten.

Mitte Februar pflanzen wir 1,80 Meter lange Himbeerruten in Pflanzcontainer, die mit Substrat gefüllt sind. Durch die Sonneneinstrahlung wird die Luft im geschlossenen Folientunnel stark erwärmt und die Pflanzen fangen bald an zu wachsen. Die ersten Früchte können etwa Anfang Juni geerntet werden.

Anspruchsvolle Kulturführung

Dieses Anbausystem erfordet sehr viel Fingerspitzengefühl und Aufmerksamkeit bei der Bewässerungssteuerung. Die Pflanzen dürfen nicht zu viel Wasser bekommen, an sehr heißen Tagen kann ein Wassermangel aber auch verheerende Folgen haben, da das Substrat sehr schnell austrocknet.

Das Lüftungsmanagement ist ebenfalls sehr anspruchsvoll und arbeitsintensiv. Sobald die Temperaturen im Tunnel auf über 28° C ansteigen, muss gelüftet werden, damit die Pflanzen nicht unnötig gestresst werden und die sehr weichen Blätter nicht verbrennen.

Unsere Erntezeit

Verfügbarkeit im Hofladen

Unsere Himbeeren aus eigenem Anbau stehen Ihnen von Ende Mai bis Ende August in unserem Hofladen zur Verfügung.

Geschmack/Fruchtqualität

Unsere Sommersorte heisst Toulameen, eine aromatische Himbeere mit herausragendem Geschmack und schönen großen Früchten.
Im Anschluss ernten wir die Herbstsorte Polka , eine ebenfalls sehr aromatische Beere. Polka ist im Vergleich zu Toulameen etwas dunkler und ihre Früchte sind etwas fester.

Unser Küchentipp

Waschen

Himbeeren sollten nach Möglichkeit nicht gewaschen werden, da sie dabei einen Großteil ihres außergewöhnlichen Aromas verlieren und schnell matschig werden.
Möchten Sie ihre Himbeeren dennoch waschen, legen Sie diese vorsichtig in ein Sieb und tauchen es für kurze Zeit in lauwarmes Wasser. Die Beeren niemals unter einen harten Wasserstrahl halten.

Süssen

Überstreuen Sie die Früchte höchstens 30 Minuten vor dem Verzehr mit Zucker, da sie durch den Zucker rasch zusammenfallen.

Einfrieren

Tiefgefroren bereiten Himbeeren auch außerhalb der Erntesaison viel Freude.